1965: Weihnachtsbaum und Geschenke

Das Weihnachten 1965 bevor ich im Mai geboren wurde. Sieht aber so aus als hätten sich meine Eltern gegenseitig gut beschenkt, es gibt viele Details auf diesem Bild zu entdecken:

  • An der Wand rechts neben dem Baum hängt ein Bild meiner Mutter
  • Echte Kerzen am Baum. Die wurden abgeschafft als ich dann da war (ratet mal warum).
  • Der „Pur-Schaumer“ ist ein Reinigungsgerät für Teppiche.
  • Das übliche Hemd gabs auch.
  • Und eine Flasche Wein. Definitiv besser als ein Hemd oder Reinigungsgeräte.
  • Zwei Bücher – „Glocken des Todes“ von Ernst Hall und „Gelächter in der Nacht“ von Victor Gunn
  • Eine Filmkamera – Doppel-8 Format, was zu dieser Zeit eigentlich schon veraltet war. Aber die Kamera wahr wohl günstig und ich war auf dem Weg.
  • Ein Autokissen – „Denk an mich, fahre vorsichtig“.
  • Ein Topf – der war noch bis vor kurzem in Gebrauch.
  • Ein Strohbild.
  • Eine Stollenplatte – gibts noch heute und ist immer in Benutzung.
  • Ein Dreibein-Hocker – auch den gibt es noch. War zu meiner Kindheit ein klasse Spielzeug da sich der Sitz drehte.
  • Früher war mehr Lametta!
1965: Weihnachtsbaum und Geschenke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen