Vereineralm über Jägersteig

Zuallererst: Wer kulinarische Köstlichkeiten am Ziel erwartet wird enttäuscht sein. Wir starteten etwas später, erst um 9:40 ging es am Wanderparkplatz Seinsalm los (man könnte die Tour auch ab Mittenwald laufen, wäre aber am Anfang und am Schluss langweilig). Das erste Stück auf einer Forststrasse (mit viel Langholztransport) und auch noch der Weg der nach kurzer Zeit rechts abzweigt folgt unserer Tour von Tag 2. Diesmal sehen wir allerdings einige Jungs in Grün bei Seilübungen. Nach einer Wiese zweigt der Jägersteig nach links ab.

Wir folgten dem Weg über die Wiese an einer Alm vorbei, dort ging der eigentliche Steig los. Der Weg trägt eine rote Markierung die durchaus gerechtfertigt ist, aber keiner von uns hatte an irgendeiner Stelle Probleme. Der Weg ist recht schmal, es sind auch einige Wasserläufe zu durchqueren. Etwa 5 davon haben eine ca. 1m breite Bretterbrücke, die anderen durchquert man einfach so. Nach etwa 500 Höhenmetern und zwei Stunden ist der Jägersteig dann zu Ende. Der Weg wird breit und mündet in die Forststrasse zur Alm.

Auf der Alm war ich etwas enttäuscht – wenn eine Alm per Fahrstrasse angebunden ist und mit dem Auto versorgt werden kann könnte die Speisekarte etwas mehr hergeben als nur Käsebrot, Wiener Würstchen und Vesperteller. Egal – da das Wetter sehr veränderlich war machten wir nur eine kurze Rast.

Zurück ging es auf der Forststrasse – etwas langweilig aber da gegen Ende Regen aufzog die sicherere Möglichkeit.

Länge15.6km
Dauer5h45
Zeit in Bewegung4h45
Höhendifferenz690m
WegeForststrasse, Steig
EinkehrVereineralm
20200902-112149-in-Mittenwald-0083.jpg
20200902-112240-in-Mittenwald-0084.jpg
20200902-122507-wt-Mittenwald-0322.jpg
20200902-124508-wt-Mittenwald-0325.jpg
20200902-124512-wt-Mittenwald-0326.jpg
Vereineralm über Jägersteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen